WIE EIN LICHT IN DUNKLER NACHT

  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    127 Min.
    629419 DEnicht mehr im Handel
  • Film DVD
  • deutsch + englisch
    127 Min.
    629417 DEnicht mehr im Handel
  • Film BLU-RAY
  • deutsch + englisch
    132 Min.
    729417 DEnicht mehr im Handel

    Originaltitel: Shining Through
    Regie: David Seltzer
    Musik: Michael Kamen
    Darsteller: Michael Douglas, Melanie Griffith, Liam Neeson, John Gielgud, Joely Richardson, Anthony Walters
    USA 1991

    WIE EIN LICHT IN DUNKLER NACHT - Shining Through

    Linda Voss ist Amerikanerin und lebt in New York. Sie ist Tochter einer irischen Mutter und eines aus Deutschland emigrierten jüdischen Vaters. Dank ihrer Großmutter spricht Linda fließend Deutsch und ist mit deutschen Gepflogenheiten vertraut, insbesondere mit der deutschen Küche. In Amerika behält sie das während der Zeit des Zweiten Weltkriegs lieber für sich, denn sie könnte sonst schnell in den Verdacht geraten, eine Nazi-Kollaborateurin zu sein.
    Ihre Bewerbung als Sekretärin in einer Anwaltskanzlei wird schroff abgewiesen, weil ihre Ausbildung nicht dem Renommee des Hauses genügt. Doch als sie sich zufällig verplappert und etwas in Berliner Akzent spricht, ist man an ihren perfekten Deutschkenntnissen plötzlich sehr interessiert. Sie bekommt den Job. Ihre exzellente Beobachtungsgabe und ihre Begeisterung für Agentenfilme führen Linda bald zu dem festen Glauben, daß ihr Chef Ed Leland ein Geheimagent ist. Die Briefe, die sie für ihn übersetzen und schreiben soll, sind so ungewöhnlich, daß es sich dabei nur um codierte Botschaften handeln kann. In der Tat liegt Linda mit ihrer Vermutung richtig. Als Amerika in den Krieg eintritt, enttarnt sich Leland als Colonel im Geheimdienst der Armee. Linda arbeitet nun offiziell in der Geheimdienstzentrale. Und sie will mehr. Das Mädchen aus einfachen Verhältnissen träumt davon, eine richtige Spionin zu werden, so wie im Kino.
    Weil sie mit Ed Leland auch eine Liebesaffäre hat, gelingt es ihr, ihren Willen durchzusetzen, daß man sie als Spionin nach Deutschland schickt. Über die Schweiz wird Linda nach Berlin geschleust. Als Köchin im Haus eines hochrangigen Nazis soll sie in dessen Privaträumen Unterlagen über die Raketenpläne des Nazis ausspionieren. Gleich zum Einstand muß sie ein Festbankett bewirten. Das Essen gerät zu einem Fiasko, alle Pläne werden umgeworfen. Linda verliert den Kontakt zu ihren Mittelsleuten. Ganz auf sich allein gestellt muß sie ihre Rolle neu erfinden und ohne Hilfe im Feindesland weiterarbeiten, um ihren Auftrag auszuführen. Ein äußerst gefährliches Unterfangen. Sie bewegt sich auf sehr dünnem Eis, sie kann sich nie sicher sein, wem sie trauen kann. Zudem geht es für sie nicht mehr nur um den Kampf gegen die Nazis. Linda will ihre jüdischen Cousinen herausholen, die sich unter schrecklichen Bedingungen in Berlin versteckt halten...

    Bei diesem Film ist man von der ersten Minute an gefesselt. Linda ist eine Persönlichkeit, die einen mit ihrer Schlagfertigkeit und ihrer geistigen Brillanz vollständig in ihren Bann zieht. Angereichert wird die Hauptstory durch eine feine Note von Psychothriller. Linda steht stets in einem nervenzerreissenden Spannungsfeld von Männern - und Frauen - mit dunklen Schatten. Was in New York als Übung für selbstbewußtes Auftreten beginnt, wird in Berlin zu tödlichem Ernst. Der Agentenfilm funktioniert auch ganz ohne Action, bis zum dramatischen Finale.
    (Pino DiNocchio)


    629419 DE
    Tonspur: Deutsch / Englisch / Spanisch
    Untertitel: D, E, S
    Länge: 127 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras:  


    629417 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 127 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Wendecover, Interviews; Featurettes; Bildergalerie


    729417 DE - mit Wendecover -
    Tonspur: Deutsch / Englisch
    Untertitel: D, E
    Länge: 132 Min.
    Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
    Extras: Wendecover, Interviews; Featurettes; Bildergalerie


    ©   2002 / 2006 by TAMINGO Media Publishing